Schulvermeidendes Verhalten

Aus unterschiedlichen Gründen kann der Schulbesuch nicht durchgeführt werden, beispielsweise durch Schulangst oder schulphobischem Verhalten bei Trennungs- und Verlustsängsten sowie bei Kränkungsängsten. Ferner kann ein Fernbleiben aus Unlust („Schuleschwänzen“) erfolgen. Bei Schulängsten kommt es häufig zu körperlichen Beschwerden wie Kopfschmerzen, Bauchschmerzen oder Übelkeit, ohne dass ein krankhafter Befund an den Organen erhoben werden kann.

« zurück zur Übersicht